Rezension: Das Unsichtbare Leben der Addie LaRue

Bewertung: 5 von 5.

von V.E. Schwab

Ich bin zu spät zur Party: Das ist mein erster V.E. Schwab Roman. Und wisst ihr was? Ich bin jetzt ein standhafter Schwabista fürs Leben. ‚Das Unsichtbare Leben der Addie LaRue‘ war meine am meisten erwartete neue Veröffentlichung des Jahres, nicht nur, weil es an meinem Geburtstag veröffentlicht wurde, und es war sogar besser, als ich gehofft hatte. Schwab hat eine epische Geschichte voller Herzschmerz, Liebe und Cleverness geschrieben, die von ihrer außergewöhnlichen Protagonistin getragen wird: Addie LaRue ist eine Figur, die man – ironischerweise – nie vergessen wird.

description


Addies Geschichte wird in zwei Zeitebenen abwechselnd erzählt, sehr ähnlich wie in ‚Lügen des Locke Lamora‘: Wir haben die Protagonistin, die in Medias res und auch auf ihrem Weg dorthin agiert. Eine Geschichte handelt von Addie im heutigen New York, die andere erzählt uns, wie sie dort gelandet ist – und ganz anders als ‚The Lies of Locke Lamora‘ sind diese Zeitebenen nicht so nah beieinander, wie man es erwarten würde. Denn Addie LaRue ist zum Beginn dieses Romans 2014 bereits 300 Jahre alt. Warum? Nicht, weil sie ein paar ausgefallene Horkruxe versteckt hat oder jede Menge Elixier des Lebens trinkt.

description

Nein, Addies Los ist viel schwieriger: Als sie Anfang des 18. Jahrhunderts in Frankreich war, wollten ihre Eltern sie in eine arrangierte Ehe lenken. Addies Einstellung zu diesem Ding war so negativ wie möglich, und es gab zwei Hauptgründe dafür. Grund eins: Sie hatte wirklich keine Lust auf diesen Roger-Typ, den sie heiraten sollte. Grund zwei: Addie wollte frei sein. Sie war und bleibt für das ganze Buch eine äußerst unabhängige und neugierige Person, die so viel von dieser Welt wie möglich sehen will. Und einen französischen Bauern zu heiraten und den Rest ihres Lebens damit zu verbringen, seine Kinder großzuziehen, stimmte überhaupt nicht mit ihrem Charakter überein. Was macht sie also? Läuft sie weg und lässt ihn am Altar stehen wie Julia Roberts?

description

Natürlich tut sie das, aber leider ist das nicht alles, was sie tut. Nein, Addie betet zu den Alten Göttern (nicht zu denen von Game of Thrones, denke ich) und bittet sie, ihr zu helfen – und einer dieser Götter erhört ihr Gebet und bietet ihr einen Ausweg. Alles, was sie tun muss, um frei zu werden, ist, ihm ihre Seele zu versprechen. Und Addie, die verzweifelte und verängstigte Addie, stimmt zu, denn sie will „eine Chance, wirklich zu leben.“

description


Von diesem Moment an ist Addie unsterblich, bis sie diesen Gott Luc bitten wird, ihr Leben zu beenden und ihre Seele zu sammeln. Sie ist auch frei, aber nicht so, wie sie es sich vorgestellt hat: Nach diesem Faustschen Kuhhandel kann sich Niemand mehr an Addie erinnern. Wer sie trifft, vergisst sie sobald sie außer Sichtweite ist – ihre Eltern und Freunde eingeschlossen. Addie ist auch nicht in der Lage, jemandem vom Fluch zu erzählen, sehr ähnlich wie die verzauberten Leute in Jonathan Strange & Mr Norrell, und sie ist nicht einmal in der Lage, ihren eigenen Namen von diesem Punkt an zu sagen.

description

Also verlässt Addie ihr Zuhause mit einem gebrochenen Herzen und beginnt, diese weite Welt zu erkunden, die sie sich schon immer ersehnt hat zu sehen. Natürlich ist es jetzt viel schwieriger für sie. Wie bekommst du eine Wohnung, wenn die Person, von der du die Wohnung kaufst, dich sofort vergisst? Wie bekommt man einen Job? Es gibt nur einen Job, den Addie machen kann, der schnell und ohne das Sichtfeld der Kunden für einen Moment zu verlassen funktioniert: Sie landet als Prostituierte in den Straßen von Paris.

description

Um ihre Geschichte bis zu diesem Punkt zusammenzufassen: das Leben ist scheiße. Klar, dass Luc der Gott/Teufel/Dämon/was auch immer auftaucht und anbietet, ihr Leiden zu beenden, indem er ihre Seele einsammelt. Aber, Leute? Addie ist nicht bereit, aufzugeben, und sie ist immer noch voller Hoffnung, dass alles gut wird, egal was Luc sagt. Und es wird besser. Nach und nach kriecht Addie aus dem Schlamassel, in das sich ihr Leben verwandelt hat, und nutzt die Vorteile dessen, dass alle sie vergessen, sobald sie aus ihren Augen verschwindet: Sie stiehlt alles, was sie kann. Wie sonst soll sie ihren Lebensunterhalt bestreiten?

Während die Geschichte, wie Addie die Grenzen ihres Fluches testet, für die nächsten 300 Jahre weitergeht, erzählt die andere Zeitebene 2014 eine viel kürzere Periode: Addie im modernen New York, ihr Leben ohne Freunde, ohne jemanden, der sich um sie kümmert, denn wie kann man Freunde finden oder Liebe finden, wenn die Leute dich vergessen, sobald du den Raum verlässt?

description

Bis da plötzlich jemand ist, der sie nicht vergisst. Jemand, der sich erinnert. Nach 300 Jahren passiert das Unmögliche: Addie trifft jemanden (natürlich beim Stehlen) und wird erkannt. Henry Strauss erinnert sich an sie, und von nun an ist dies nicht nur Addies Geschichte, sondern auch seine und all die Traurigkeit, all die Enttäuschung, die Addie in den letzten 300 Jahren erlitten hat, ist vorbei – es gibt Hoffnung.

description


Aber natürlich gibt es einen Grund, warum Henry anders ist als alle anderen. So viel zur Handlung. Wie auch immer, der Rest davon ist herzzerreißend und intensiv wie die Hölle. Es gibt einen Grund, warum ich dieses Buch an einem einzigen Tag so gierig verschlungen habe, wie Garfield Lasagne verschlingt: Es ist ein Meisterwerk. V.E. Schwab landet direkt auf meiner Liste der Autoren, deren Bücher ich kaufe, ohne Rezensionen zu lesen. Die Handlung selbst, diese brillante Mischung aus The Picture of Dorian Gray und ’50 First Dates‘, ist schon erstaunlich, aber die Art und Weise, wie Schwab sie abliefert, ist außergewöhnlich. Ihr Geschichtenerzählen ist hervorragend, und Addie ist eine großartige Erzählerin. Ich liebe jedes Stück dieses Buches: die jährlichen Treffen mit Luc (-ifer), der immer wieder nach Addies Seele fragt, die Chemie zwischen den Charakteren, die Art und Weise, wie Schwab jedes einzelne Wort punktgenau dort hinstellt, wo es hingehört. All seine Traurigkeit, all sein Herzensschmerz, alles von Addie: Ich liebe es.

description


Der Hype ist real: Es ist großartig. Sehr zu empfehlen für jedermann, holt es euch, Menschen. Fünf hochverdiente Sterne.

Die deutsche Ausgabe dieses Romans erscheint am 1. Mai 2021 bei Fischer TOR.

Weitere Meinungen zum Buch:

https://poesielos.blog/2020/11/19/gelesen-the-invisible-life-of-addie-larue-von-v-e-schwab/

https://www.seitenhain.de/bibliothek-rezensionen/fantasy-sci-fi/fantasy-schwab-addie/

3 Kommentare zu „Rezension: Das Unsichtbare Leben der Addie LaRue

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

A Naga of the Nusantara

Fantasy and sci-fi reviews by a Malaysian book wyrm

Book Reviews to Ponder

Thoughts about books I've read of late...

Bellas Wonderworld

Literaturliebe und mehr

Fictionally Crazy

we read, love and live books

Tintenhain - Der Buchblog

Bücher, Rezensionen und mehr

Interludes

life and other stories

The Art of Reading

Ein Buchblog

Torsten's Bücherecke

Buchserien, Bücher, Filme, Reisen

%d Bloggern gefällt das: