Rezension: Das Unsichtbare Leben der Addie LaRue

Schwab hat eine epische Geschichte voller Herzschmerz, Liebe und Cleverness geschrieben, die von ihrer außergewöhnlichen Protagonistin getragen wird: Addie LaRue ist eine Figur, die man – ironischerweise – nie vergessen wird.

Rezension: HERKUNFT

‚Herkunft‘ ist ein außergewöhnliches Biopic über genau das, was der Titel verspricht: Über die Wurzeln eines Menschen, darüber wie tief sie reichen und was sie eigentlich sind – sind es die Orte, an denen wir aufwachsen? Ist es das Dorf, aus dem unsere Eltern kommen, oder der Bauernhof unserer Großeltern? Oder sind unsere Wurzeln vielleicht gar keine Orte, sondern geliebte Menschen?

Rezension: ERFRORENE SEELE

Ein bockstarkes Mystery über die Kraft von Sprache und Erinnerung, sprachgewaltig erzählt und perfekt zusammengesetzt. Berit Sellmanns ‚Erfrorene Seele‘ wird langsam und beeindruckend aufgebaut und mit gleich mehreren elegant vorbereiteten Überraschungen aufgelöst – dieser Roman lässt wirklich nur ganz wenige Wünsche offen.

Kritik: SCHOLOMANCE – Tödliche Lektion

Ein witziges, hartes, erstaunlich sarkastisches Meisterwerk mit einer frechen, brillanten Protagonistin mit einer der unterhaltsamsten Stimmen der modernen Fantasy. Naomi Noviks „Scholomance“ stellt die genreübergreifenden Konventionen magischer Schulbücher auf den Kopf und ist originell und mit einer fesselnden Erzählerin gesegnet.

Kritik: HARRY POTTER UND DER GEFANGENE VON ASKABAN (HARRY POTTER #3)

von J.K. Rowling “Aber glaubt mir, dass man Glück und Zuversicht selbst in Zeiten der Dunkelheit zu finden vermag. Man darf bloß nicht vergessen ein Licht leuchten zu lassen.“ Das erste Buch, in dem Voldy sich überhaupt nicht blicken lässt – wen interessierts? GRYFFINDOR GEWINNT ENDLICH DEN QUIDDITCH-CUP! YESSS! Oliver Wood und 99 anderen Personen„Kritik: HARRY POTTER UND DER GEFANGENE VON ASKABAN (HARRY POTTER #3)“ weiterlesen

Kritik: HARRY POTTER UND DIE KAMMER DES SCHRECKENS

Das Buch, in dem Rowling (Oh Joanne, hör auf, so schlimme Dinge zu sagen. Ruiniere mir nicht meine Kindheit!) langsam den großen Konflikt ihrer magischen Welt einführt: während es in ‚Stein der Weisen‘ einfach nur kindgerecht „Gut gegen Böse“ war, verrät sie uns hier, was „Du-weißt-schon-wen“ so böse macht. Er ist nicht bloß ein hässlicher, sadistischer Bastard. Nein Freunde, hier geht es außerdem um Rassismus. Voldy und seine sympathischen Gefolgsleute glauben, dass sich der Wert einer Wert einer Person daran bemisst, wer ihre Vorfahren waren.

A Naga of the Nusantara

Fantasy and sci-fi reviews by a Malaysian book wyrm

Book Reviews to Ponder

Thoughts about books I've read of late...

Bellas Wonderworld

Literaturliebe und mehr

Fictionally Crazy

we read, love and live books

Tintenhain - Der Buchblog

Bücher, Rezensionen und mehr

Interludes

life and other stories

The Art of Reading

Ein Buchblog

Torsten's Bücherecke

Buchserien, Bücher, Filme, Reisen